zurück

BIOGRAFIE EUGEN HOFFMANN

Home

 

1892

geboren in Dresden

1906–10

Lehre als Musterzeichner für Tapetenentwürfe in Dresden, Geselle ebd.

1915–17

Kriegsdienst und Gefangenschaft in der Ukraine.
Nach Kriegsende Schüler, später Meisterschüler von Professor Karl Albiker an der Akademie für Bildende Künste in Dresden

1919

Mitglied der »Dresdner Sezession, Gruppe 1919«

1921

freischaffend tätig

1922

Eintritt in die KPD

1928

Gründungsmitglied der Dresdner ASSO

1933

Verhaftung und Gefängnis

1936

Arbeits-, Ausstellungs- und Verkaufsverbot

1938–46

Emigration über Prag und Polen nach England
Mehrjährige Arbeit in einer kriegswichtigen Fabrik in London

1944

Rückkehr nach Dresden.
Berufung zum Professor für Bildhauerei an die Hochschule für Bildende Künste Dresden

1954

in Dresden gestorben