zurück zur Ausstellungsinformation

HANS-SCHEIB-AUSSTELLUNG "DER MAI IST GEKOMMEN" 16.05. 2010 - 27.06.2010 / 25.07.2010


MUSEUMSDIREKTORIN PROF. DR. RIEGER-JÄHNER FÜHRTE DRITTKLÄSSLER DER ERICH KÄSTNER GRUNDSCHULE  DURCH  DIE HANS-SCHEIB-AUSSTELLUNG IN DER  RATHAUSHALLE UND  MARIENKIRCHE


Einen Tag nach der Eröffnung der Scheib-Ausstellung am Sonntag, den 16.05.2010, zu der allein in die Rathaus-halle knapp 400 Gäste kamen, darunter zahlreiche Künstler aus den unterschiedlichsten Bundesländern, führte die Kuratorin eine Schulklasse von 23 Drittklässlern aus der Erich-Kästner Grundschule durch beide Ausstellungen. Während die Schüler sehr aufmerksam und konzentriert durch die Rathaushalle spazierten und etwas über die Kunst des Sehens und Grundbegriffe der Kunstgeschichte und Kirchengeschichte erfuhren, gingen sie anschließend in die Marienkirche. Auch hier arbeiteten alle interessiert und konzentriert mit und waren besonders begeistert von den vier apokalyptischen Reitern. Ob vor dem roten Pferd, dessen Farbe auf das Blut des Krieges hinweist, und das Schwert, Gewalt und Krieg andeutet, oder vor dem falbfarbenen Pferd, dessen Farbe auf Furcht, Krankheit und Niedergang hinweist, die Kinder konnten sich auch noch nach 1 1/2 Stunden kaum von den Skulpturen trennen. Sie riefen im Chor,: "noch ein Reiter", doch jetzt war die Führung erst einmal beendet und die Direktorin riet, erneut mit den Eltern wieder zu kommen. Bei diesem Besuch könnten es die Kinder sein, die mit den neu gewonnenen Kenntnissen ihre Eltern durch diese beiden wunderbaren Ausstellungen führen würden.

 

Aber nicht nur Kinder sondern auch Prominente besuchten die Kirche und diese Ausstellungen. Noch am gleichen Tag war hier die berühmte Sopranistin Anja Silja (rechts) mit ihrer Freundin Erika Glaab anzutreffen, die ihrerseits an den größten Opernhäusern der Welt eine Vielzahl von Menschen zu begeistern vermochte.

Fotos: Winfried Mausolf, Frankfurt (Oder)

 

Zum Vergrößern der Bildansichten und anschließendem Schließen der geöffneten Fenster auf die Bilder klicken

zurück zur Ausstellungsinformation

zurück

zum Seitenanfang

zum Seitenanfang