zurück

z u r ü c k


Gastausstellung
des Brandenburgischen Landesmuseum für moderne Kunst
in Zielona Góra, Galeria BWA

18.08.2017 - 10.09.2017

KALKÜL + IRRITATION
14 Positionen aus der Sammlung Museum Junge Kunst Frankfurt (Oder)
Bilder, Objekte

Jens Bisky (1970), Jan Brokof (1977), DAG (1964), Michael Geyersbach (1954), Harald Reiner Gratz (1962), Klaus Killisch (1959), Stefan Lenke (1976), Sebastian Reddehase (1978), Paetrick Schmidt (1980), Heinz Schmöller (1975), André Tempel (1970), Jan Thomas (1970), Heinrich Weid (1963), Eva-Maria Wilde (1972)

Eröffnung 18. August 2017, 19:00 Uhr, Galeria BWA Zielona Góra // Al. Niepodleglosci 19 / 65-048 Zielona Góra // www.bwazg.pl




Klaus Killisch (1959), Berlin
Krieger und Helme, 2007/2008, Collage und Tuschezeichnung auf Papier; je 63 x 44 cm, Dauerleihgabe des Vereins Freunde und Förderer des Museums Junge Kunst e.V., Bildrechte Künstler, Foto: Klaus Killisch, Berlin


 
Seit 2010 stellt das Frankfurter Museum in Zielona Góra Werke aus der Sammlung oder einen Künstler aus seinem Programm vor. In der jetzigen Konzeption geht es um postmoderne Haltungen in der Zeit nach der Jahrtausendwende. Trotz der stilistischen Unterschiede basieren alle Bilder und Objekte auf Akzeptanz der bereits vorhandenen Zeichen. Diese können der Kunst und dem Leben, der Fotografie und Medien entstammen. Sie werden von den 14 Künstlern variiert, konterkariert oder dekonstruiert. Bei ihnen gerät die Oberfläche zum wesentlichen Träger der gesamten Struktur. Jegliche existenzielle Haltung, psychische Tiefenlotung oder Emotionalisierung des Geschehens werden vermieden. Die Sinnhaftigkeit ist nicht das Narrative, eher ist es die Verneinung von einer geradlinig sich entwickelnden Erzählstruktur. Der Farbauftrag und die Nutzung von Zeichen, Abstraktionen oder Abbildhaften gleichen einem sachlichen, zugleich irritierenden Diskurs über Möglichkeiten der Anordnung. Deshalb sind Reihungen oder Serien des Öfteren anzutreffen – zum Beispiel bei Harald Reiner Gratz, Heinz Schmöller, Eva Maria Wilde und Klaus Killisch.

Zum Vergrößern der Bildansichten und dem Schließen der jeweils geöffneten Fenster auf das Bild klicken

Text/Kurator: Armin Hauer


zurück

nach oben